Deniz Göktürk

Deniz Göktürk

Deniz Göktürk

Deniz Göktürk ist Associate Professor für Germanistik an der University of California in Berkeley. Sie ist eine der führenden deutschsprachigen Forscherinnen, die sich mit dem Zusammenhang von Kino und Migration und insbesondere mit dem Gegenstand des sogenannten „deutsch-türkischen Kinos“ auseinandergesetzt haben. Mit ihren Aufsätzen hat sie seit den 1990er Jahren wesentliche Impulse in der entsprechenden Debatte gesetzt, sowohl historisch-genealogisch als auch theoretisch.

Zu Deniz Göktürks Forschungsschwerpunkten gehören neben dem Zusammenhang von Kino und Migration auch die Theorie und Geschichte der Medien vom frühen Kino bis zum Digitalen Archiv sowie die Auseinandersetzung mit Regimen der Mobilität, des Multikulturalismus und des Nationalismus. Ihre Publikationen umfassen unter anderem Künstler, Cowboys, Ingenieure: Kultur- und mediengeschichtliche Studien zu deutschen Amerika-Texten 1912-1920 (1998), The German Cinema Book (2002, Herausgeberschaft zusammen mit Tim Bergfelder und Erica Carter) sowie Transit Deutschland: Debatten zu Nation und Migration (2011, Herausgeberschaft zusammen mit David Gramling, Anton Kaes und Andreas Langenohl).