Tatjana Brandrup

Tatjana Brandrup

Tatjana Brandrup

Neben ihrer filmpraktischen Laufbahn blickt sie auf Lehrtätigkeiten an den Filmhochschulen in Moskau und Hamburg zurück, sowie der Humboldt-Universität zu Berlin und der Eastern Mediterranean International School in Israel. Sie studierte Ethnologie, Literatur- und Filmwissenschaft in Paris, danach Drehbuch und Film New York. Anschließend absolvierte Brandrup ein Regie-Studium an der HFF München. Zurzeit gestaltet sie gemeinsam mit Forschenden der Filmuniversität eine Virtual Reality-Plattform, die das künstlerische und theoretische Arbeiten des Filmemachers und Theoretikers Sergej Eisenstein erlebbar machen sowie als Reflexionsort der Eisensteinforschung etabliert werden soll. Gemeinsam mit dem Eisenstein-Experten Naum Kleiman ist sie vor allem für die Konzeption und Umsetzung der künstlerischen Anteile eines ersten Modells der Plattform verantwortlich, welches auf dem internationalen Workshop „Sergej Eisenstein und das Spiel der Gegenstände“ im November 2018 präsentiert wird.