Springe direkt zu Inhalt

[Vortrag abgesagt] Cinepoetics Lecture #16: Inga Pollmann "The Image as Affective Milieu: Mood, Medium and Environmental Aesthetics" (22.11.)

Veranstaltungsposter

Veranstaltungsposter

News vom 15.11.2022

[Der Vortrag muss leider aus krankheitsgründen abgesagt werden. Empfang und Filmvorführung finden allerdings statt]

Wie ließe sich das filmische Bild als affektives Milieu verstehen – und was hieße das für uns sowie den kinematografischen Apparat? In ihrem Vortrag The Image as Affective Milieu: Mood, Medium and Environmental Aesthetics versteht Inga Pollmann (University of North Carolina at Chapel Hill) Fotografie und Film als Medien im doppelten Sinne: environmental, im Sinne von Milieus, Umgebungen, Umwelten; und ästhetisch, im Sinne von Stimmungen und Atmosphären. Medien offenbaren damit ein In-der-Welt-sein, sie prägen das Leben und formen Um-Welten (oder Teile davon).

Ausgehend vom Paradigma der Jagd schlägt Pollmann einen Bogen zu Max Ophüls‘ SANS LENDEMAIN (F 1939/40). Anhand von Mise en Scène und Point of View arbeitet sie eine environmentale Lesart der Bilder heraus. Diesen Film, den Ophüls am Vorabend des Zweiten Weltkriegs im Exil drehte, zeigen wir im Anschluss.

Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

18:00 – Kino 1: Vortrag von Inga Pollmann (abgesagt)

19:30 – Foyer: Empfang

20:00 – Kino 1: Screening SANS LENDEMAIN (Max Ophüls, FR 1939/40)

10 / 61