Fellows des Forschungsschwerpunkts "Filmisches Bild und Historische Erfahrung"

Jennifer Barker

Associate Professor of Communication an der Georgia State University und Leiterin des Doktorandenprogramms der Graduate Studies for the Moving Image sowie des Masterstudiengangs Film, Video, and Digital Image.

Robert Burgoyne

Professor für Filmwissenschaft an der University of St Andrews, Schottland. Seine Forschungsschwerpunkte sind Historiographie und Film, mit einem Fokus auf US-amerikanisches Kino, amerikanische Geschichte und nationaler Identität sowie deren Konternarrativen im Film.

Erica Carter

Professorin für Germanistik am King’s College London. Sie ist außerdem Mitgründerin des German Screen Studies Network.

Thomas Elsaesser

Emeritierter Professor an der Universiteit van Amsterdam und einer der wichtigsten Vertreter der internationalen Filmwissenschaft.

Julian Hanich

Associate Professor für Filmwissenschaft an der Rijksuniversiteit Groningen in den Niederlanden. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Film und Emotionen, Kino als kollektiver Erlebnisort, Film-Phänomenologie und -philosophie sowie Genre- und Rezeptionstheorie.

Anke Hennig

Lehrbeauftragte an der Universität der Künste Berlin und am Central Saint Martins College der University of the Arts London und von Januar bis Dezember 2017 Fellow bei Cinepoetics. Interdisziplinär und oft kollaborativ arbeitend, liegen ihre Forschungsschwerpunkte in der zeitgenössischen Literatur und visueller Kultur.

Deniz Göktürk

Associate Professor für Germanistik an der University of California, Berkeley, und Expertin für den Zusammenhang von Kino und Migration, insbesondere dem sogenannten „deutsch-türkischen Kino“.

Daniel Illger

Promovierter Filmwissenschaftler und derzeit freier Autor. Zu Illgers wissenschaftlichen Schwerpunkten gehören die Ästhetik und Poetik einzelner Filmgenres, klassische Gattungstheorien sowie die Geschichtlichkeit des Films.

Christine Lötscher

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft ISEK - Populäre Kulturen der Universität Zürich. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Theorie des Nonsens, Populären Genres in Literatur und Film wie Phantastik, Fantasy, Horror, Thriller, in Medientheorie und -geschichte.

Winfried Pauleit

Professor für Filmwissenschaft an der Universität Bremen sowie Leiter des Labs „Film, Medienkunst und Populärkultur“ des Zentrums für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI).

Isabel Mundry

Vielfach preisgekrönte Komponistin und Professorin für Komposition u.a. in Frankfurt, Zürich und München.

Ayşe Polat

International ausgewiesene Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin. Von 1991 bis 1993 studierte sie in Berlin und Bremen Germanistik, Philosophie und Kulturwissenschaft. Ihre Filme wurden mehrfach ausgezeichnet und beschäftigen sich in besonderem Maße mit Fragestellungen, die für die Untersuchung einer Poiesis des Filme-Sehens interessant sind.

Erhard Schüttpelz

Professor für Medientheorie an der Universität Siegen mit Forschungsschwerpunkten zu Literatur- und Mediengeschichte, Wissenschaftsgeschichte der Medientheorie sowie Sprach- und Medientheorie der Rhetorik.

Anna Steininger

Videokünstlerin und diplomierter „Visual Artist“. Als Artist in Residence arbeitet Anna Steininger bei Cinepoetics an dem Kunst-Projekt „Bild-Zeiten“.