Wahrnehmen, fühlen verstehen. Metaphorisieren und audiovisuelle Bilder

Christina Schmitt: Wahrnehmen, fühlen verstehen. Metaphorisieren und audiovisuelle Bilder

Christina Schmitt: Wahrnehmen, fühlen verstehen. Metaphorisieren und audiovisuelle Bilder

Christina Schmitt – 2019

Der Filmtheorie gilt die Metapher seit jeher als relevant für das Konstituieren und Verstehen filmischer Bedeutung. Mit ihren Thesen zum verkörperten Denken hat die kognitiv-linguistische Theorie Konzeptueller Metaphern der Forschung zu Metapher und Audiovisualität fachübergreifend zu erheblicher Konjunktur verholfen. In Auseinandersetzung damit entfaltet das Buch eine transdisziplinäre Perspektive an der Schnittstelle von sprachgebrauchsorientierter linguistischer Metaphernforschung und der filmwissenschaftlichen Theorie audiovisueller Medien als Bewegungsbilder. Es positioniert sich kritisch zu Arbeiten, die semiotisch-linguistisch bzw. von der kognitiven Filmtheorie geprägt und im Kode-Modell eines Sender- Empfänger-Paradigmas verhaftet sind. Einer universellen Tiefensemantik, die filmische Dynamik unberücksichtigt lässt, wird hier die Idee vom Metaphorisieren als Zuschaueraktivität entgegengestellt: ein Wahrnehmen, Fühlen und Verstehen, das durch die Bewegungsfigurationen audiovisueller Bilder modelliert wird. Ausführliche Analysen diverser Filmformate – vom Hollywoodfilm bis zur Politreportage – zeigen, dass und wie das Metaphorisieren ein durch die Performativität audiovisueller Bilder strukturiertes filmisches Denken ist.

The book develops a transdisciplinary perspective on the interface between linguistic metaphor research based in language use and the film theoretic model of audiovisual media as movement images. Fine-grained analyses of various films – from Hollywood cinema to the format of a political magazine – show how metaphorizing is a cinematic thinking, structured by the performativity of audiovisual images.

Titel
Christina Schmitt: Wahrnehmen, fühlen verstehen. Metaphorisieren und audiovisuelle Bilder
Verfasser
Christina Schmitt
Verlag
De Gruyter
Datum
2019