Neue Veröffentlichung: "Cinematic Corpographies" von Eileen Rositzka

Buchcover

Buchcover

News vom 06.06.2018

Aktuell ist Eileen Rositzkas Buch "Cinematic Corpography. Re-Mapping the War Film through the Body" erschienen. Nach Hermann Kappelhoffs "Frontlines of Community. Hollywood between War Film and Democracy" setzt ihre Studie zur körperlichen Erfahrung des Kriegsfilms die englische Schriftenreihe der Kolleg-Forschungsgruppe fort.

Rositzkas Buch schreibt sich in den Diskurs um Kino und Krieg auf innovative Weise ein: Liegt der Fokus filmwissenschaftlicher Untersuchungen hier häufig auf optischen Parametern und Blickkonstruktionen, unterstreicht die vorgelegte Studie die Bedeutung eines sensorischen Körpers im Raum. Im Rückgriff auf Derek Gregorys Konzept der 'Corpographie', attestiert Eileen Rositzka dem filmischen Soldatenkörper eine permanente Neuverhandlung des eigenen Raumbezugs. Jene Orientierung im filmischen Raum lässt sich mit (neo-)phänomenologischer Filmtheorie als geteilte Erfahrung durch und in ZuschauerInnenkörper beschreiben.

Die Schriftenreihe erscheint bei De Gruyter, herausgegeben von Hermann Kappelhoff und Michael Wedel, und befasst sich mit Poetologien audiovisueller Bilder.

13 / 40